Auf zu neuen Horizonten

Erfahren Sie hier das Neueste aus der deanGruppe, der Erneuerbare Energien-Branche und rund um den Klimaschutz.

 

Neues zum Repowering der Windenergieanlage am Wasserwerk:

Der Weg zu mehr erneuerbarer Energie aus Dedensen ist geebnet. Die Errichtung der Windenergieanlage für den Ersatz (Repowering) einer Windenergieanlage der Stahl & Bloh GbR in der Gemarkung Dedensen nahe dem Wasserwerk Forst Esloh, Region Hannover, steht kurz bevor. Auf der Baustelle rollen nach und nach die Lieferungen an.
In Kalenderwoche 39 wird der Montagekran aufgebaut. Die Errichtung der neuen Anlage erfolgt dann ab Ende der Woche. In diesen Tagen werden alle Anlagenteile auf die Baustelle geliefert. Die Bauarbeiten erregen vor Ort großes Interesse. Die Baustellenleitung bittet jedoch darum, aus Sicherheitsgründen den ausgeschilderten und abgegrenzten Baustellenbereich zu respektieren. Zutritt zur Baustelle haben nur registrierte Baustellenteilnehmer. Für Personen, die sich unberechtigt im Baustellenbereich aufhalten, kann die Sicherheit nicht gewährleistet werden.

Für den Klimaschutz in der Region Hannover ist der Ausbau der Windenergie von entscheidender Bedeutung. Einer der räumlichen Schwerpunkte ist Neustadt am Rübenberge. Aufgrund von angenommen Störungen der Funknavigation durch Windräder werden zurzeit aber keine Baugenehmigungen für das Stadtgebiet erteilt – weder für neue noch für das Repowering bestehender Anlagen.
Deshalb setzen sich die Region Hannover, die Stadt Neustadt a. Rbge., die Klimaschutzagentur Region Hannover und verschiedene Windenergieanlagenbetreiber und -projektierer – auch gegenüber dem Bundesverkehrsministerium - dafür ein, Lösungen zu finden, wie die klimafreundliche Windenergieerzeugung und die Sicherheit des Flugverkehrs in Einklang gebracht werden können. Regionspräsident Hauke Jagau und der Bürgermeister von Neustadt a. Rbge. haben sich daher in einem Offenen Brief vom 27. August 2018 an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer gewandt, mit der Bitte, den Luftverkehr und die Windenergienutzung miteinander in Einklang zu bringen. 

Der offene Brief und alle Information dazu finden Sie auf der Seite Klimaschutzagentur der Region Hannover. Dazu bitte den oben angegebenen Link anklicken.

Kontakt Pressebüro

Roßbach-PR

Beate Roßbach
Ramlinger Straße 54
31303 Burgdorf Tel: 05085-9812040
Mobil: 0178 - 89 67 140
Mail: beate.rossbach@rossbach-pr.de

Websites der deanGruppe